Voltigieren

Voltigieren ist Turnen auf einem an der Longe gehenden Pferd, das von einem Longenführer auf einem Kreis von mindestens 18 m Durchmesser (Turniermaß), dem Voltigierzirkel, longiert wird. Das Pferd läuft in den Gangarten Schritt & Galopp. Es turnen ein bis drei Voltigierer gleichzeitig auf dem Pferd.

Gerade für Kinder ist das Voltigieren oft der Einstieg in den Pferdesport. Auch im Schulsport ist das Voltigieren bereits vertreten und findet reges Interesse. Daneben gibt es das als Leistungssport betriebene Voltigieren.
In unseren Verein werden bereits die jünsten Voltigierkinder im Alter von 6 Jahren durch spielerische Annäherung an das Pferd gedacht. Für Einsteiger- und Anfängergruppen (auch Nachwuchsgruppen genannt) sowie teilweise auch für Einzelvoltigierer gibt es auf Landes- und Kreisebene auch Wettbewerbe, die ganz oder teilweise im Schritt durchgeführt werden.

Doch turniermäßig betrieben, ist Voltigieren ein anspruchsvoller Leistungssport, der wie wenig andere Sportarten den Sportler in vielerlei Hinsicht fordert. Es geht um Gleichgewicht, Kraft, Spannung, Beweglichkeit, Ausdauer, Rhythmusgefühl, Vertrauen, Mut und Kreativität und nicht zuletzt um das gemeinsame Turnen in der Gruppe und das gemeinsame Versorgen des Pferd. Unsere großen Voltigierer turnen leistungsorientiert in größeren Wettkämpfen, sie waren schon bei Landesmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften erfolgreich.
Das Voltigieren heute hat sich sehr viel weiterentwickelt.

Akrobatische Kunst gemischt mit Musik und trotzdem die Liebe zum Tier. Denn nur diese Einheit führt zum Erfolg. Das Pferd, der Longenführer & das Team.
Mit diesem Worten möchten wir uns kurz vorstellen: